Was ist eine NFT Roadmap & wie baue ich eine Roadmap selber auf?

Wer ein eigenes NFT-, Metaverse- oder Web3-Projekt erfolgreich aufbauen möchte, muss seine Community einbinden und sie an seinem Vorhaben teilhaben lassen. Das Geheimnis für einen langfristigen Erfolg? Definitiv eine gut, aufgeschlüsselte Roadmap! Aber was genau ist ein Roadmap? Und was macht eine gute Roadmap aus? Wer macht es richtig und was können wir daraus lernen? Werfen wir einen Blick darauf.

Die Grundlagen einer Roadmap

Einfach ausgedrückt: Eine Roadmap zeigt öffentlich Ziele & Strategien eines Projekts auf. Sie enthält in der Regel wichtige Projektmeilensteine, kurz- und langfristige Ziele, Marketingpläne und Ihr geplantes Wachstum. Und die gute Nachricht ist, dass die Erstellung eines solchen Plans keine Raketenwissenschaft ist. Zu den Elementen, die in der Regel in einer Roadmap enthalten sind, gehören u. a. der Zeitpunkt, zu dem neue Chargen auf den Markt kommen, gratis NFTs für Holder meines Projektes, exklusive Waren, die möglicherweise in Arbeit sind, persönliche oder virtuelle Veranstaltungen und vieles mehr.

Eine Roadmap ist zwar relativ einfach zu erstellen, aber sie ist auch entscheidend für den Erfolg eines Web3-Projektes – daher ist es wichtig, sie richtig & professionell zu erstellen. Eine gute Roadmap ist der Vertrag mit den Inhabern – hier steht, was beispielsweise NFT-Holder bekommen, wenn Sie in eine Kollektion investieren – und sie ist oft das, worauf potenzielle Investoren zuerst schauen. Es ist auch eine großartige Möglichkeit für Schöpfer, einen Hype um ihre Sammlung zu erzeugen, der dazu beiträgt, das Projekt lebendig und langfristig attraktiv zu halten.

Wie man es richtig macht

Was macht also einen gute Roadmap aus? Wir sind der Meinung, dass es eine Reihe von goldenen Regeln gibt, die NFT-Projekte bei einer stimmigen Roadmap befolgen sollten – dazu gehört:

  • Ästhetisch: Zeigen statt erzählen, durchgängig lesbar und verdaulich muss die Roadmap sein
  • Realistisch: Was angeboten wird, muss auch umzusetzen sein, also realistische Ziele setzen
  • Spannend: Die Mehrwerte müssen auch wirklich Mehrwerte sein – Konzerttickets, Exklusive Elemente und co.

Und vor allem muss die Roadmap den Nutzen aufzeigen, d. h. den realen Wert des NFT-Projekts und was es den Nutzern langfristig bringt.
Diejenigen, die es falsch machen, scheitern in der Regel an einigen Standardhürden. Sie versprechen zu viel und halten dann die Fristen nicht ein, machen etwas, das zu komplex ist, so dass das Projekt an Publikum verliert – oder sie sind nicht erfinderisch genug, wie sie das Publikum bei der Stange halten können.

Die Besten der Besten

Wer macht es also richtig? Werfen wir einen Blick auf fünf Anbieter, die großartige Roadmaps entwickelt und umgesetzt haben, um ihre Community langfristig an sich zu binden:

1.Gary Vaynerchuk – oder Gary Vee für seine Freunde – hat nicht nur eine großartige Kollektion auf den Markt gebracht, die sich ständig weiterentwickelt und wächst, sondern sie auch mit einer sehr überzeugenden Roadmap kombiniert, die eine Reihe von Konferenzen zur Förderung von persönlichen Gemeinschaften (die NFT ist Ihre Eintrittskarte), physische und digitale Werbegeschenke und vieles mehr umfasst.

2. Ozzy Osbourne, die Rocklegende schlechthin, hat sich letztes Jahr an der NFT-Aktion beteiligt, als er CryptoBatz, eine Sammlung von 9.666 (natürlich) mutierten Digi-Fledermäusen, mitgestaltet hat. Die CryproBatz-Roadmap ist nicht nur umfangreich und aufregend (die Inhaber haben die Chance, eine limitierte Auflage von Ozzys Kunstwerk zu besitzen), sondern sie sieht auch großartig aus, mit einem düsteren Comic-Stil und einer leicht zu navigierenden Scroll-Funktion.

3. Der Restaurant Flyfish Club (FFC) ist der erste Dining Club der Welt, der nur Mitgliedern offen steht und bei dem die Mitgliedschaft als NFT erworben wird. Die Mitglieder erhalten Zugang zu den Restaurants und zu verschiedenen kulinarischen, kulturellen und sozialen Erlebnissen – und sie profitieren auch von einer großartigen Roadmap voller Events (wie z. B. einer Yachtparty in Miami) und exklusiven Leckerbissen. Gary Vee steht auch hinter diesem Programm und beweist einmal mehr, dass er ein Virtuose der NFT-Roadmap ist. Großartige Sache!

4. Die Gemeinschaft des Bored Ape Yacht Club ist wahrscheinlich die stärkste, die die digitale Welt je gesehen hat. Mit drei Kollektionen und tausenden von Mitgliedern ist der BAYC eine der am weitesten verbreiteten Kollektionen seiner Art. Und die BAYC-Roadmap war vom ersten Tag an sehr umfangreich. Dazu gehörten Überraschungen (wie die Enthüllung im letzten Sommer, dass jeder, der einen Ape in seinem Portemonnaie hat, einen Fury-Begleiter durch die Bored Ape Kennel Club-Belohnung erhalten kann) und sogar Schatzsuchen für die Inhaber.

5. Die Cool Cats-Kollektion umfasst 10.000 digitale Kätzchen – mit verschiedenen Farb-, Gesichts- und Kostümkombinationen und unterschiedlichen Seltenheitsgraden. Die Besitzer züchten, tauschen und verkaufen Kätzchen, um ihre Sammlungen zu erweitern. Die gute Nachricht ist, dass sie auch von einer großartigen Roadmap profitieren – mit Online-Festivals und Wohltätigkeitsveranstaltungen sowie einer Fülle neuer Kreaturen, die veröffentlicht werden.

Eine großartige Roadmap ist nicht der einzige Schlüssel zum Web3-Erfolg, sondern kann auch der Untergang sein, wenn Sie Versprechen nicht eingehalten werden. Wir sind der Meinung, dass der Nutzwert entscheidend für ein dauerhaftes Engagement ist. Künstler wie Gary Vee und sogar Rock-Ikone Ozzy Osbourne machen es vor, indem sie umfassende Roadmaps mit aufregenden Zusatzfunktionen erstellen.