ralph lauren verkauft bereits im zweiten metaverse

Ralph Lauren verkauft bereits im zweiten Metaverse virtuelle Kleidung

Ralph Lauren eröffnet virtuelle Läden im Metaverse. Und zwar schneller, als vorab gedacht. Für wenige Dollar konnte man zuvor im Metaverse Roblox digitale Kleidung des Modeunternehmens kaufen. Jetzt erweitern sie Ihre Käuferschaft auf das Decentraland.

Nochmal um alle abzuholen: Das Metaversum ist eine Vielzahl von virtuellen Welten, die alle der realen Welt ähneln. Das Metaversum ist nicht eine Welt. Übergreifend soll zukünftig jeder Bewohner des Metaverse zwar die sleben Vorteile aus einer Welt in die nächste mitnehmen, allerdings ist der eigene Laden nur in einer der Welten vorhanden.

Und ein virtueller Store reichte Ralph Lauren nicht. Das Modeunternehmen hat zuletzt Läden auf der Onlinespieleplattform Roblox eröffnet. Dort können sich die Spieler rund um die Uhr ganz neu einkleiden. Aktuell gibt es virtuelle Stücke aus der Winterkollektion für jeweils weniger als fünf Dollar. Nun fällt das Modehaus erneut im Metaverse auf. Seit heute werden im Decentraland die Australien Open übertragen und unmittelbar neben dem Stadio trohnt riesig das Polospieler-Firmen Logo.

Denn: Tennis Australia hat sich mit Decentraland zusammengetan, um die Australian Open (AO) auszurichten, die das erste offizielle Tennis-Grand-Slam-Turnier im Metaverse sind. Eine virtuelle Nachbildung der wichtigsten Bereiche im Melbourne Park, darunter die Rod Laver Arena und der Grand Slam Park, wird für die Dauer des Australian Open-Turniers, das am Montag beginnt, für zwei Wochen geöffnet sein.

Die Veranstaltung wird exklusive Inhalte für virtuelle Besucher enthalten, darunter Aufnahmen hinter den Kulissen von über 300 Kameras im Melbourne Park, einschließlich des exklusiven Ankunftsbereichs der Spieler und des Trainingsdorfs. Neben Live-Übertragungen und AO-Radio wird es auch Archivmaterial von Tennismatches aus den 70er Jahren und virtuelle Treffen mit Tennisspielern wie Mark Philippoussis geben, weitere Spieler werden noch bestätigt.