the sandbox metaverse

The Sandbox Metaverse

Die Welt der virtuellen Realität wächst und wächst. Am 29. November wurde die Alpha für das Metaverse „The Sandbox“ veröffentlicht. Dieser Artikel erklärt, was das Sandbox-Metaverse eigentlich ist und was Sie über die Veröffentlichung der Alpha wissen müssen.

Was ist das Sandbox-Metaverse?

Das „Sandbox“-Metaverse ist eine virtuelle Realität, in der virtuelles Land gekauft und verkauft werden kann. Auf dem gekauften Land können Gebäude, Designs oder Spielelemente für andere Spieler geschaffen werden. Dabei kann es sich entweder um eine erkundbare Welt für andere Bewohner des Metaverse handeln, oder aber um ein Spiel in Form eines Dungeons. Unternehmen vermieten zurzeit die Flächen an unbekanntere Krypto-Künstler, um hier Ihre erstellten Assets auszustellen. Andere Unternehmen konstruieren Replikationen Ihrer Ladendesigns oder Immobilien, um Gallerien oder exklusive Veranstaltungen auszurichten. Der Besitzer entscheidet, was auf dem Land passiert.

Im Metaverse „The Sandbox“ gibt es die Ingame-Währung „SAND“. Ein „SAND“ entspricht derzeit etwa 5 Euro. Mit dieser Währung können Land und NFTs erworben werden. Das Land im Metaverse ist allerdings nicht billig. Das billigste Land kostet derzeit 2,9 Ethereum (Kryptowährung). Das sind umgerechnet 12.500 Dollar oder 11.000 Euro. Der Preis variiert je nach Wechselkurs und kann sich ständig ändern. NFTs sind nicht-fungible Token, die vereinfachte Gegenstände sind, die gekauft werden können. NFTs können über den Marktplatz gekauft werden oder man kann sie selbst erstellen. The Sandbox bietet kostenlos jedem einen Haus-EigenenEditor für diese Option an. Der „VoxEdit“ bietet Spielern und Entwicklern die Möglichkeit, ihre eigenen „NFTs“ zu erstellen und auf dem Markt zu verkaufen. Auf diese Weise können Verkäufe innerhalb des Metaverse generiert werden. Auf diese Weise erreichen die Entwickler ein „Play-to-Earn“-System, das Gaming mit Blockchain verbindet. Blockchain ist eine Datenbank, die Transaktionen mit Kryptowährungen verwaltet.

Snoop Dogg machte in den letzten Monaten zuletzt auf sich Aufmerksam, da er sich gigantische Mengen Land innerhalb des Metaverse kaufte. Dort ließ er ein Replikat seiner Villa nachbauen. Snoop Dogg teaserte hiermit seine eigene NFT-Kollektion mit Spieler-Avataren und einem limitierten „Snoop Dogg Private Party Pass“, der den Nutzern VIP-Zugang zu virtuellen Konzerten, Events und noch spezielleren NFT-Drops gewährte. Snoop Dogg launchte zudem eine 3D-Avatar-Kollektion, die die Käufer mit virtuellen „Doggfather“-Gegenständen wie Snoop Doggs persönlicher Autosammlung, Hunden, Statuen, Erinnerungsstücken und vielem mehr erwerben ließ.

Anfang Dezember machte The Sandbox Schlagzeilen, da eine virtuelle Luxusyacht für 650.000 Dollar verkauft wurde. Die dreistöckige Yacht verfügt über zwei Hubschrauberlandeplätze, eine Tanzfläche, Whirlpools und ein DJ-Pult. Sie wurde als Teil einer luxuriösen NFT-Kollektion für The Sandbox entworfen. Private Inseln, Schnellboote und Jetskis sind einige der anderen verfügbaren digitalen Objekte. The Sandbox ist eines der führenden Metaverse-Spiele, in dem die Spieler ihre virtuellen Erfahrungen aufbauen, besitzen und zu Geld machen können. Das Projekt hat vor kurzem die Alpha-Phase 1 abgeschlossen und wird demnächst, laut Homepage, in die nächste Phase übergehen.